Hard- und Softwareanforderungen

Anforderungen für die optimale Funktion Ihres Data-AL!

Stand: Q2/2017

Aktuelles:

  • Microsoft Office® 2016 ab sofort für Data-AL freigegeben.
  • Microsoft Windows® 10 (32-/64-Bit) in Version 1607 (Build 15048) ist für Data-AL ab sofort freigegeben.
    • Bitte beachten Sie diesbezüglich auch unsere Informationsseite für die Nutzung von Windows® 10 in der Arztpraxis.

Informationsseite: Windows® 10 in der Arztpraxis


Data-AL wird fortwährend unter verschiedenen Hardwarekonfigurationen und Betriebssystemen getestet.

Bei positiven Testergebnissen werden die entsprechenden Hard- und Softwarekomponenten und Betriebssysteme offiziell freigegeben.

Eine nicht definitiv erteilte Freigabe für bestimmte „Umgebungen“ bedeutet nicht zwangsläufig, dass Data-AL in der entsprechenden Umgebung nicht lauffähig ist.

Vor allem für „Umsteiger“ von anderen Praxis-Software-Systemen ist häufig die Frage der Nutzung vorhandener Hardware sehr wichtig. Fragen Sie in diesem Fall bitte bei Ihrem Data Solution Center nach, ob Ihre Hardware / Software bzw. Ihre Netzwerkstruktur mit Data-AL (eventuell auch als zeitlich begrenzte Übergangslösung) einsetzbar ist.

Die nachfolgenden empfohlenen Voraussetzungen sollten vor allem bei Neuinstallationen berücksichtigt werden.

Damit Sie sicherstellen können, dass Data-AL in Ihrem Praxisnetz selbst mit großen Dateimengen und vielen Arbeitsplätzen absolut flüssig und schnell funktioniert, haben wir die technischen Voraussetzungen an einigen Stellen um unsere Empfehlungen erweitert.


Computer:

Empfohlene Systemvoraussetzung (bis 3 Arbeitsplätze):

Server (Hauptrechner):

  • CPU: aktueller Mehrkernprozessor von Intel/ AMD mit 2 GHz oder mehr
  • RAM: 8 Gigabyte DDR3 oder mehr
  • HDD: System (Windows): 250 Gigabyte SSD (Solid State Drive)
  • Daten: 500 Gigabyte SATA-Festplatte (intern)
  • Sonstiges: 3,5“ Diskettenlaufwerk, DVD-RW Laufwerk (wird nicht benötigt, wenn Online-Abrechnung genutzt wird), Stereo-Lautsprecher (optional)

Desktop (Nebenarbeitsplatz):

  • CPU: aktueller Mehrkernprozessor von Intel/ AMD mit 2 GHz oder mehr
  • RAM: 8 Gigabyte DDR3 oder mehr
  • HDD: System: 250 Gigabyte SSD (Solid State Drive)
  • Daten: 250 Gigabyte SATA-Festplatte (intern)
  • Sonstiges: 3,5“ Diskettenlaufwerk, DVD-RW Laufwerk (wird nicht benötigt, wenn Online-Abrechnung genutzt wird), Stereo-Lautsprecher (optional)

Empfohlene Systemvoraussetzung (ab dem 4. Arbeitsplatz):

Server:

  • CPU: aktueller Mehrkernprozessor von Intel/ AMD mit 2 GHz oder mehr
  • RAM: 16 Gigabyte DDR3 ECC (64-Bit Windows® Betriebssystem notwendig) oder mehr
  • HDD: System: 512 Gigabyte Server SSD (Solid State Drive) für Windows und die Data-AL Installation
    Alternativ:
  • Festplatten-RAID-System mit 1.000 Gigabyte oder mehr
  • Betriebssystem: Windows® Server Betriebssystem gem. unserer aktuellen Freigabe-Liste

Desktop (Nebenarbeitsplatz):

  • CPU: aktueller Mehrkernprozessor von Intel/ AMD mit 2 GHz oder mehr
  • RAM: 8 Gigabyte DDR3 oder mehr
  • HDD: System (Windows): 250 Gigabyte SSD (Solid State Drive)
  • Optional: Interne SATA-Festplatte mit 500 GB oder mehr
  • Betriebssystem: Windows® Desktop Betriebssystem gem. unserer aktuellen Freigabe-Liste

Netzwerk / LAN:

Empfohlene Systemvoraussetzung:

Übertragungsrate: 1000 Mbit/s (Gigabit-Ethernet) oder schneller.

Client-Server-Netzwerk mit aktueller Technik (Verkabelung, Netzwerkdosen, Switches) erforderlich.

Data-AL erfordert Netzlaufwerke mit Buchstaben. Ein Betrieb unter Verwendung der UNC-Notation (\\Servername\Freigabe) kann die Funktion von Data-AL beeinträchtigen.

Hinweis: Ein Praxisnetzwerk, welches mit dem älteren „Fast Ethernet“-Standard (100 MBit/s) betrieben wird, funktioniert grundsätzlich ebenso. Jedoch müssen dann ggf. deutliche Geschwindigkeitseinbußen in Kauf genommen werden. Dies kann sich z. B. in einem verlangsamten Aufbau der Karteikarte oder weiterer Elemente äußern.

Speziell in Netzwerken mit erhöhter Netzwerkbelastung (z. B. durch die Verwendung von [vernetzten] Fremdprogrammen und/ oder bei einer wachsenden Anzahl gleichzeitig genutzter Arbeitsplätze) empfehlen wir daher, auf Gigabit-Ethernet zu aktualisieren. Ihr Data Solution Center wird Sie hierzu gerne beraten.


Server:

Empfohlene Systemvoraussetzung (bis 3 Arbeitsplätze):

Arbeitsspeicher bis 4 Gigabyte: Ein Windows® 32 Bit Betriebssystem mit NTFS Dateisystem.
Arbeitsspeicher ab 4 Gigabyte: Ein Windows® 64 Bit Betriebssystem mit NTFS Dateisystem.

Der Server (Hauptrechner) kann als Arbeitsplatz eingesetzt werden.

Empfohlene Systemvoraussetzung (ab dem 4. Arbeitsplatz):

Arbeitsspeicher ab 4 Gigabyte: Ein Windows® 64 Bit Betriebssystem mit NTFS Dateisystem.

Wichtig: Ab dem 4. Arbeitsplatz muss ein dedizierter Server in der Arbeitsgruppe eingesetzt werden. Der Server darf nicht als Arbeitsplatz genutzt werden (Wartung und Update-Installation ausgenommen) und muss über ein Windows® Server Betriebssystem verfügen.
Bei mehr als 6 Arbeitsplätzen empfehlen wir die Einrichtung einer Domäne mit Domänencontroller.


Drucker:

Nadeldrucker:

Alle von der KBV freigegebenen Drucker können in Verbindung mit Data-AL genutzt werden, sofern die entsprechenden Windows-Treiber für Ihr verwendetes Betriebssystem verfügbar sind.

Laserdrucker:

Die Verwendung von gängigen Laserdruckern (s/w oder Farbe) wird empfohlen. Hinweis: Bitte keine Billigdrucker oder Drucker für den Privatbereich verwenden.

Achtung: Für die Blankoformularbedruckung kann ein Nadeldrucker nicht verwendet werden!


Blankoformularbedruckung:

Die für Data-AL freigegebene Liste finden Sie im Menü Module für Data-AL.

Blankoformulardruck ist nur in Verbindung mit einem Laserdrucker möglich.


Datensicherung:

  • Muss arbeitstäglich durchgeführt werden.
  • Es ist das komplette Installations-Verzeichnis von Data-AL zu sichern.
  • Die erstellten Sicherungen sind regelmäßig auf Vollständigkeit der Daten zu prüfen.

Ausnahmen bzw. Abweichungen stimmen Sie bitte mit Ihrem Data Solution Center ab und halten dies schriftlich fest. Die Einrichtung bzw. der Support erfolgt durch Ihr Data Solution Center.

Empfohlene Systemvoraussetzungen:

Kapazität des Sicherungsmediums: In Relation zu Ihrer Data-AL Grundinstallation (Details bitte mit Ihrem Data Solution Center abstimmen).

Achtung:

  • Bitte beachten Sie, dass sich die Anforderungen an das Sicherungsmedium von Zeit zu Zeit ändern können.
  • Der Einsatz von mehreren, im Wechsel betriebenen externen Festplatten ist eine empfehlenswerte Strategie. Eine Festplatte pro Wochentag hat sich hierbei bewährt.
  • Die Lebensdauer von Festplatten ist begrenzt! Weitere Backup-Strategien stimmen Sie bitte mit Ihrem Data Solution Center ab.
  • Bitte beachten Sie die gesetzlichen Auflagen für die Verschlüsselung und Aufbewahrung Ihrer Daten. Wir empfehlen dringend, Ihre Datensicherung zu verschlüsseln. Bitte lassen Sie sich durch Ihr Data Solution Center beraten.

Patienten Chipkarten Leser (nicht eGK-Lesegeräte):

Alle von der KBV freigegebenen seriellen Lesegeräte. Tastatur Lesegeräte = nur Cherry Tastaturen.

Lesegeräte für die Elektronische Gesundheitskarte (eGK):

Wir empfehlen folgende Lesegeräte (bitte klicken Sie auf den Link).

Data-AL unterstützt fast alle gängigen eGK-Lesegeräte!
Bitte beachten Sie, dass nicht alle Lesegeräte den KV Zuschuss (€) erhalten. Dies sollte vorher auf der Internetseite der GEMATIK oder bei Ihrer KV geprüft werden!
Bei der Beschaffung, Installation und Einweisung in die spezifischen Funktionen stehen Ihnen unsere Data Solution Center jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Zur Einrichtung der USB-Kartenlesegeräte unter Windows wird eine CT-API Programmdatei benötigt, die in Data-AL eingetragen werden muss.

Tastaturen der Firma Cherry:

Cherry-Tastaturen erfordern spezielle Treiber und können nicht in Praxisgemeinschaften eingesetzt werden.


GUS-Box:

Im Bereich Module in Data-AL finden Sie weitere Informationen zur Nutzung von HzV in Data-AL.
Anwender von Data-AL benötigen keine GUS-Box mehr, um an der HzV teilnehmen zu können. Der Programmteil Data-Select in Verbindung mit dem HÄVG USB-Stick stellt alle Anforderungen zur Verfügung.


Scanner:

Der Scanner muss TWAIN-kompatibel sein. Nur hochwertige Scanner etablierter Hersteller und keine Scanner für den Privat-/ Heimbereich verwenden.
Archivierung von Faxen/ Dokumenten/ Arztbriefen: Bei Nutzung der Data-AL Importfunktion eignet sich die Nutzung eines PDF-Druckers. Die Archivierung im PDF-Format bietet viele Vorteile. Bitte lassen Sie sich hierzu von Ihrem Data Solution Center beraten.


Bildverarbeitung:

Ein- und Ausgabe-Schnittstelle zur Sonografie Geräte Anbindung.

Nur in Verbindung mit einer Framegrabberkarte der Firma Matrox. Derzeit werden keine Karten anderer Hersteller unterstützt.
Für die beste Bildqualität werden spezielle Verbindungskabel vom bildgebenden Gerät zur Framegrabberkarte der Firma Matrox benötigt.

Moderne Sonografie Geräte, welche über eine Netzwerkschnittstelle verfügen, können unter Verwendung von SonoGDT angebunden werden. Ihr Data Solution Center berät Sie gerne.

Achtung: Das Medizin Produkte Gesetz (MPG) ist bindend!

Optokoppler oder Trenntrafos sind einzusetzen, wenn keine Galvanische Trennung zwischen Mensch und Maschine vorhanden ist!


Sprach – Ein/Ausgabe:

Die Soundkarte/ der Soundchip sollte zu dem Standard Soundblaster kompatibel sein.
Zur Verwendung von Spracheingabe bzw. Spracherkennung wird ein Mikrofon benötigt.


Spracherkennung:

Dragon Naturally Speaking® von Nuance

Hinweis: Bitte verwenden Sie ausschließlich die Version Dragon Medical Practice Edition für Ihre Praxis.


Monitore:

Empfohlene Systemvoraussetzung:

Aktueller Flachbildschirm mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln.

Eine Farbtiefe von 32-Bit (TrueColor) wird empfohlen (hierzu wird keine dedizierte Grafikkarte benötigt).

Hinweis: Der Monitor sollte mindestens mit einer Bildschirmauflösung von 1024 x 768 Pixel betrieben werden. Die Auflösung 800 x 600 wird nicht in allen Data-AL Masken unterstützt. Die Farbtiefe sollte mindestens 256 Farben betragen.


USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung):

Eine USV wird für den Einsatz an Ihrem Server empfohlen. Ihr Data Solution Center kann Sie hierzu beraten.


TK (Telekommunikation) Geräte:

Fernwartung ausschließlich mit DSL

Für KV-Connect Kommunikation: DSL-Router.


Betriebssysteme / Drittsoftware:

Unterstützt werden nur Betriebssysteme von Microsoft ab den Professional-Editionen:

Microsoft Windows® 8.1 32-/64-Bit freigegeben.
Microsoft Windows® 8 32-/64-Bit freigegeben.
Microsoft Windows® 7 32-/64-Bit freigegeben.

Bei Microsoft Windows® 7/8/8.1 64-Bit machen wir auf die Unverträglichkeit von Drittprogrammen aufmerksam. Es können hierdurch vereinzelt Probleme auftreten!

Wir empfehlen Microsoft Office® 2010. Darüber hinaus machen wir auf die Unverträglichkeit von Drittprogrammen aufmerksam. Es können hierdurch vereinzelt Probleme auftreten!

Ausschließlich Verarbeitung der JAVA® 32-bit Versionen möglich. Die 64-Bit Version kann Probleme verursachen.


Nicht unterstützte Betriebssysteme:

Microsoft Windows® 10 RT und niedriger als Pro.
Microsoft Windows® 8/8.1 RT und niedriger als Pro.
Microsoft Windows® 7 Home und Home Premium.
Microsoft Windows® Server 2003 (und älter)
Microsoft Windows® XP.
Microsoft Windows® 2000.
Microsoft Windows® 9.X.

Unix- Betriebssysteme (Linux-Derivate bzw. Apple Mac OS) – das beinhaltet auch Windows-Emulatoren wie z. B. Parallels für Mac OS.

Auf diesen Betriebssystemen garantieren wir nicht die volle Funktionsfähigkeit und Stabilität von Data sowie der angebundenen und integrierten Software von Drittherstellern.


Data-DMP:

Data-DMP entspricht den Anforderungen von Data-AL und ist voll integriert. Es sind keine über Data-AL hinausgehenden Änderungen, Anpassungen oder Schnittstelleinrichtungen erforderlich.


Unsere Empfehlung:
Microsoft Windows® 7 Professional

Am Server:

  • Microsoft Windows® Server 2008 und R2
  • Microsoft Windows® Server 2012 und R2
  • Microsoft Windows® 20xx Terminal-Server: nur auf Anfrage ab Werk!

Desktop PC / Client:

  • Microsoft Windows® 7 32-/64-Bit ab Professional
  • Microsoft Windows® 8/8.1 32-/64-Bit ab Professional
  • Microsoft Windows® 10 ab Professional (Informationsseite beachten!)

Zugriffsrechte:

Der Data-AL Anwender benötigt die volle Berechtigung auf das Data-AL Installationsverzeichnis inkl. sämtlicher Unterverzeichnisse.

Das ggf. lokal verfügbare Verzeichnis „GDT“ ist ebenfalls freizugeben.


Firewall und Virenschutz:

Eine Verwendung von zusätzlichen Schutzprogrammen wird ausdrücklich empfohlen. Bitte lassen Sie sich dazu von Ihrem Data Solution Center beraten.


Fernwartungssoftware:

Detailinformation hier: Link
Bitte beachten Sie die Datenschutzauflagen!


Textverarbeitung:

Data-AL Textverarbeitungsmodul oder Microsoft Word® für Windows®.


Tabellenkalkulation:

Microsoft Excel® kann angebunden werden.


Office Paket:

Die Versionen Microsoft Office® 2007, 2010, 2013 bzw. 365 und 2016 werden von Data-AL unterstützt.

Open Office/ Libre Office wird von Data-AL nicht unterstützt.


Bitte Beachten!
Ihr Data-AL ist von der Data-AL GmbH so programmiert, dass Sie so zuverlässig wie möglich damit arbeiten können und die bestmöglichen Resultate mit geringem Aufwand erzielen.
Das System besteht aus verschiedenen Softwarekomponenten, die unter einer Version von Windows© auf einem PC laufen.
Die störungsfreie Zusammenarbeit dieser Komponenten erfordert deren Konfiguration und sorgfältige gegenseitige Abstimmung.
Die Installation und Benutzung weiterer Hard- und Software auf diesem System kann diese Konfiguration verändern und damit zu eingeschränkter Nutzbarkeit führen.
Die Data-AL GmbH empfiehlt daher, keine weitere Software oder Hardware auf Ihrem Data-AL System zu installieren! Warum? Drittsoftware kann zu Störungen des komplexen Systems führen. Vor allem wird vor Bildschirmschonern,  Spielen und ungeprüfter Shareware gewarnt.
Die ausgestellte Konformitätserklärung gilt für die ausgelieferte Konfiguration des Data-AL Systems.
Data-AL GmbH kann keine Haftung für eventuelle Folgen aus unautorisierten Konfigurationsänderungen Ihres Systems übernehmen.
Windows© unterstützt Multitasking, wobei mehrere Programme gleichzeitig gestartet und ausgeführt werden können. Je schneller der PC und je größer der Hauptspeicher (RAM), um so mehr Programme sind gleichzeitig lauffähig.
Die Hard- und Softwarekomponenten Ihres Data-AL Systems können durch verschiedenste Ursachen negativ beeinflusst werden.
Es empfiehlt sich, ein oder mehrere unabhängige Kopien von Data-AL in Form einer Datensicherung vorzuhalten.
Die effektivste Methode dazu ist die regelmäßige Nutzung von Backupsoftware und die Speicherung der Backups auf verschiedene Datenträgern.
Das Backup hat täglich zu erfolgen und ist außerhalb des Praxisgebäudes aufzubewahren (Schutz vor Brand oder Diebstahl).
Computerviren sind Programme, die sich auf unterschiedlichen Wegen auf Computern verbreiten (sie „infizieren“), sich in neu infizierten Systemen festsetzen, ihre weitere Verbreitung versuchen und oft im weiteren Verlauf Schäden verursachen. Zu den Schäden gehören das Löschen von Daten oder Programmen, das Schädigen von Komponenten oder das Blockieren von Speicherplatz oder Übertragungskanälen. Viren verbreiten sich, indem sie sich auf Datenträger (Disketten, CDs etc.) kopieren, sich an Programme „anhängen“ oder sich auf Internetseiten oder in Emails verstecken. Ein Schutz vor Computerviren kann erreicht werden, indem der betreffende PC konsequent von allen möglichen Infektionsquellen getrennt bleibt oder indem eine gute Virenschutzsoftware installiert und regelmäßig aktualisiert wird. Für eine effektive Isolation ist es notwendig, den betreffenden PC nur an genau geprüfte Daten- oder Telefonnetze anzuschließen und die Benutzung von Disketten und CDs zu verhindern. Sie sollten eine effektive Methode zum Virenschutz etablieren, da die Data-AL GmbH keine Haftung für direkte oder indirekte Virenschäden übernehmen kann. Isolieren Sie verdächtige Systeme und lassen Sie diese von Fachleuten auf Virenbefall überprüfen. Die Data-AL GmbH prüft ausgelieferte Systeme und Software auf Virenbefall.
Eine Garantie für Virenfreiheit wird nicht übernommen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Tabelle unterliegt keinem Änderungsdienst.
Aktuelle Hard- und Software Voraussetzungen können bei der Data-AL GmbH angefordert werden. Gerne beraten wir Sie auch am Telefon.